Auch zweiter Versuch misslang

  • Drucken

 

Bezirksliga, Herren 50: TSV Pyrbaum – TC Rothenburg 7:2. Auch der zweite Versuch nach dem Aufstieg in die Bezirksliga die Punkte mit nach Hause zu nehmen misslang den Herren 50 gründlich!

 

Bei den bislang mit zwei Siegen in die Saison gestarteten Oberpfälzern konnte lediglich Rainer Brahm an Position eins glänzen, er beherrschte seinen Gegner in allen Belangen und gewann sicher.

 

Andreas Arendt schnupperte nach einem ausgeglichenen Match am Sieg, konnte aber seinen Matchball nicht verwerten und unterlag schließlich im Match-Tiebreak mit 10:12.

 

Nach einem kuriosen Spielverlauf musste auch Herrmann Schiffermüller passen. Während er seinen Gegner im ersten Satz sicher mit 6:0 in Schach hielt, gab er den zweiten Satz mit dem gleichen Ergebnis ab. Auch er zog mit 7:10 im Match-Tiebreak den Kürzeren.

 

Wilhelm Schurz wurde für seinen großartigen läuferischen und kämpferischen Aufwand nicht belohnt und musste sich seinem spielstarken Gegenüber in zwei Sätzen beugen, obwohl er das Match insgesamt sehr eng und ausgeglichen gestalten konnte.

 

Auf Position fünf hatte Erich Kleinschrot nach verlorenem ersten Satz seinen aufschlagstarken Kontrahenten ausgekuckt, holte sich deutlich den zweiten Satz und hatte auch im Match-Tiebreak das bessere Ende für sich.

 

Auch Thilo Hatz kämpfte sich nach deutlich verlorenem ersten Satz zurück ins Spiel. Gegen seinen erfahrenen Routinier hatte er Spielball zum 5:5 im zweiten Satz, konnte ihn nicht nutzen und musste seinem Gegenüber gratulieren.

 

Auch in den Doppeln spielten die Pyrbaumer ihre Cleverness und Erfahrung aus und ließen den Rothenburger Doppeln auf Position eins mit Brahm/Schiffermüller und Position zwei mit Arendt/Schurz keine Chance.

 

Lediglich auf Position drei konnten Kleinschrot/Hatz lange mithalten, beim Stand von 6:6 im Match Tiebreak war alles offen. Doch auch hier hatten die Oberpfälzer im entscheidenden Moment die besseren Aktionen zu bieten und holten sich auch das dritte Doppel.

 

Damit sollte die Eingewöhnungsphase in der Bezirksliga hoffentlich beendet sein, beim ersten Heimspiel gegen Heroldsberg sind die Punkte fest eingeplant.

 

Einzel: Rainer Brahm 6:1/6:2, Andreas Arendt 3:6/6:3/10:12, Herrmann Schiffermüller 6:0/0:6/7:10, Wilhelm Schurz 2:6/3:6, Erich Kleinschrot 4:6/6:1/10:5, Thilo Hatz 0:6/4:6.

 

Doppel: Brahm/Schiffermüller 2:6/3:6, Arendt/Schurz 1:6/2:6, Kleinschrot/Hatz 4:6/6:4/6:10.