Der Bann ist gebrochen

  • Drucken

Die Herren 50 konnten ihren ersten Sieg in der Bezirksliga unter Dach und Fach bringen!

 

Auch wenn die Oberbayern ersatzgeschwächt antraten, tat dies der Freude über die ersten Punkte keinen Abbruch.

 

Auf den Positionen 5 und 6 hatten Erich Kleinschrot und Dr. Martin Kartak gegen die Ersatzspieler  aus einem Vorort von Ingolstadt  keine Probleme und gewannen sicher in zwei Sätzen.

 

Das Spitzenspiel auf Position 1 dominierte Rainer Brahm in gewohnt souveräner Manier und sicherte sich das Match ebenfalls in zwei Sätzen.

 

Die Überlegenheit ihrer Gegner mussten Andreas Arendt und Wilhelm Schurz auf den Positionen 2 und 4 anerkennen. Beide mussten sich trotz heftiger Gegenwehr in zwei Sätzen geschlagen geben.

 

Herrmann Schiffermüller blieb es auf Rang 3 vorbehalten, den vorentscheidenden Punkt zum 4:2 nach den Einzeln zu sichern. Im ersten Satz zeigte er sich hoch überlegen und gewann deutlich. Spannender verlief der zweite Satz, der Zucheringer hatte in den entscheidenden Bällen immer eine Antwort parat und so entschied  der neunte!!! Matchball zu Gunsten des Vorstandes des TCR.

 

Die Weichen für die Doppel waren gestellt und das Einserdoppel mit Brahm/Schiffermüller und das Zweierdoppel mit Arend/Schurz ließen nichts mehr anbrennen und holten sich sicher jeweils in zwei Sätzen den Sieg.

Lediglich im Dreierdoppel gerieten Kleinschrot/Dr. Kartak nach gutem Beginn deutlich ins Hintertreffen. Nach fast aussichtslosem Rückstand fanden sie jedoch zurück in die Erfolgsspur, retteten sich in den Super-Tiebreak, den sie  gegen die nun resignierenden Gäste überzeugend mit 10:3 gewannen.

 

Mit den ersten Punkten ließen die Rothenburger zwei Teams in der Tabelle hinter sich, der Klassenerhalt ist damit wieder in Sichtweite!"