H 50 gegen TSV Langenzenn

  • Drucken
TC Rothenburg - TSV Langenzenn; 2 : 4

Als am späten Samstagabend die Doppel nahezu zeitgleich beendet waren, stand am Ende des Spieltags eine bittere 2 zu 4 Niederlage gegen die symphatischen Gegner aus Langenzenn.
 
Andy Mayer - mit seinem ersten Einzelsieg im Herren 50-Dress - brachte in einem Match mit kuriosem Spielverlauf seine Farben in Führung, nachdem er nach klar gewonnen ersten Satz den Champions-Tie-Break trotz unglücklichen Spielverlaufs nervenstark für sich entscheiden konnte.
 
Am Nebenplatz musste Herrmann Schiffermüller gegen den formverbesserten Jochen Nagel ebenfalls in die Tie-Break-Lotterie, wo er hauchzart unterlag, so dass es postwendend 1 zu 1 stand.
 
In der 2 . Einzelrunde war Charly Schurz nach gewonnenem ersten Satz auf einem guten Weg, ehe ihn eine Verletzung zur Aufgabe zwang.
 
Das Spitzen- Einzel an Position 1 bestritten erwartungsgemäß Wolfgang Erhart und Rainer Brahm, die sich in Ihrer Karriere bereits mehrfach duelliert hatten. Mit nimmermüden Einsatz egalisierte Rothenburgs Nummer 1 in beiden Sätzen einen 2 zu 5 Rückstand und wehrte mehrere Matschbälle ab, musste sich aber schlussendlich dem enorm stabilen Wolfgang Erhart geschlagen geben, der seinen Matschplan mit viel "Slice" zu agieren, konsequent und fast fehlerfrei verfolgte.
 
Bedingt durch den 1 zu 3 Rückstand und des verletzungsbedingten Ausfalls von Charly Schurz, standen vor den Doppeln die Vorzeichen nicht besonders günstig. Die einstimmige Meinung war, auf das eingespielte Doppel Rainer Brahm/Herrmann Schiffermüller zu setzen und Andy Mayer den Routinier Rolf Weis an die Seite zu stellen.
Während Rainer und Herrrmann nach anfänglichen Schwierigkeiten noch souverän in zwei Sätzen gewannen, stand das Duo Andy und Rolf auf verlorenem Posten.
 
EINZEL:
Rainer Brahm 5:7, 6:7
Herrmann Schiffermüller 6:2, 3:6, 11-13
Wilhelm Schurtz 6:3, 4.5 (Aufgabe)
Andreas Mayer 6:0, 0:6, 10:8
 
DOPPEL:
Rainer Brahm/Herrmann Schiffermüller 7:5, 6:2
Andreas Mayer/Rolf Weis 3:6, 0:6