Logo

Teams & Ergebnisse

Links

Ersten Matchball zum Klassenerhalt vergeben!

TC Herren 50 I gegen TC Neustadt / Aisch: 4 zu 5

 

Gegen die erfahrene Truppe aus Neustadt/Aisch setzte sich das Verletzungspech fort und es stand am Ende eine höchst knappe und unverdiente Niederlage mit 4:5 zu Buche.

 

In der ersten Spielrunde traf Herrmann Schiffermüller auf eine sehr spielstarken Gegner, setzte sich zunächst im zweiten Satz mit 4:1 ab, nachdem der erste Satz verloren ging. Sein Gegenüber rettete sich in den Tiebreak, den er routiniert für sich entschied. Somit wurde der Vorstand des TC Rothenburg wieder einmal nicht für einen  höchst engagierten Auftritt belohnt.

 

Noch unglücklicher erging es Wilhelm Schurz an Position 4. Nach zwei ausgeglichenen Sätzen und hartem Kampf stand es beim 8:8 im Super-Tiebreak auf Messers Schneide. Der Neustädter hatte das glücklichere Ende für sich und gewann 10:8.

 

Zu einer grandiosen Leistung schwang sich an Position 6 Axel Zeuleis auf. Gegen seinen ehemaligen Landesligaspieler zeigte er sein ganzen Können, gepaart mit excellenter Laufarbeit. So machte es seinen Gegner mit zunehmender Spieldauer mürbe und gewann letztlich verdient in zwei Sätzen.

 

In der Einserpaarung stand Peter Staudacher ein absoluter Spitzenspieler gegenüber. Den hochklassigen ersten Satz holte sich Staudacher im Tiebreak. Gehandicapt durch eine Verletzung musste er den zweiten Satz 0:6 abgeben, um nochmal im Super-Tiebreak alles in die Waagschale zu werfen. Dies gelang ihm in vorzüglicher Weise, auch hier entschied ein Wimpernschlag zu Gunsten des Neustädters, der 11:9 siegreich blieb.

 

In der Paarung auf Nr. 3 zeigte sich Andreas Arendt in aufsteigender Form, sicherte sich im Tiebreak den ersten Satz und machte im zweiten Satz mit 6:0 mit seinem Gegner kurzen Prozess. Seiner Laufbereitschaft und den klug verteilten Bällen hatte der Neustädter nichts mehr entgegen zu setzen.

 

Auf Position 5 spielte Erich Kleinschrot überlegen und gewann sicher in zwei Sätzen.

 

So steuerte man mit dem Zwischenstand von 3:3 die Doppelrunde an.

 

Auf Position 1 hatten erwartungsgemäß Arendt/Schurz gegen das Spitzendoppel der Neustädter, die die Nr. 1 und 2 aufboten, keine Chance und verloren klar in zwei Sätzen.

 

Die taktische Aufstellung schien aufzugehen, da Staudacher/Zeuleis im Zweiderdoppel ihren Gegnern ebenfalls keine Chance ließen und sicher in zwei Sätzen gewannen.

 

Die Hoffnungen zum Siegpunkt lagen nun beim Dreierdoppel, in dem Schiffermüller/Andreas Mayer auf ein hervorragend eingespieltes Doppel trafen. Nach hart umkämpften ersten Satz, der mit 5:7 verloren ging, ereilte Mayer wieder das Verletzungspech. Gehandicapt im zweiten Satz blieben sie ohne Gewinnchance.

 

Die Mannschaft aus Neustadt/Aisch entführte ob ihrer Cleverness beide Punkte in den Aischgrund.

 

Nun kommt es am 21.07. zum Endspiel in Heroldsberg um den Klassenerhalt.

Top News

Aug 03, 2018

Sparkassencup 2018

8. Sparkassencup 2018 und…
Aug 01, 2018

Letzter Spieltag der Damen30

TC Damen 30 gegen TC…



Powered by Joomla!®. XHTML and CSS.